Urlaub entsteht hier ...

... zu jeder Jahreszeit

Usedom-Fotosammlungen

Landschaften der Insel Usedom: die Küsten zu den Haffgewässern und zur Ostsee

Die Insel Usedom besitzt Küsten sowohl zur freien See, als auch zum Greifswalder Bodden, zum Peenestrom, zum Achterwasser und zum Stettiner Haff. Bedingt durch die unterschiedliche Entstehung und durch die verschiedenartige Einwirkung von Wind, Wasser und Eis auf die Küsten der Insel Usedom, hat sich eine sehr vielgestaltige Küstenlandschaft herausgebildet.

Für den Urlaubsgast ist das Spannungsfeld zwischen den zum Teil rauhen, durch Sturmfluten geprägten Usedomer Steilküsten zur Ostsee und den sanften Flachküsten etwa zum Achterwasser ein interessantes Erlebnis. Gerade in der Inselmitte Usedoms , wo beide Küstenformen nahe beieinander liegen, sind diese Erlebnisse besonders beeindruckend.

Schroffe Steilküste und schmaler Strand: der Lange Berg zwischen Bansin und Ückeritz auf der Insel Usedom.

Steilküsten sind Verlustküsten: Jeder Sturm trägt ein wenig von den Steilküsten der Insel Usedom ab. Dieses Foto des Langen Berges zwischen dem Usedomer Kaiserbad Bansin und Ückeritz entstand nach einem Sturm, der große Teile der Usedomer Küste auf den vormals breiten Strand hat abrutschen lassen.

Steilküste am Kleinen Haff auf der Insel Usedom: Das kleine Fischerdorf Kamminke ist an diesem Steilufer gebaut.

Steilküste zum Stettiner Haff (Kleines Haff) im Hinterland der Insel Usedom: Westlich von Kamminke erhebt sich die Steilküste bis zum Dorf Neverow.

Wattenmeer auf der Insel Usedom: Nordwestlich von Karlshagen endet der breite, weiße Sandstrand und Schilfgebiete und Salzwiesen beginnen.

Nördlich vom Ostseebad Karlshagen wechselt sich der breite Usedomer Sandstrand mit einem zum Teil undurchdringlichen Schilfgürtel ab. Inmitten der Schilfflächen trifft man auf dem Peenemünder Haken der Insel Usedom auf Sandflächen mit interessanter Vegetation.

Usedomer Küste zum Peenestrom: Der Rathsort nördlich der Stadt Usedom.

Aufziehender Regen: Der Rathsort im Norden der Stadt Usedom. Dieser Teil des Usedomer Winkels liegt zwischen Kleinem Haff (Stettiner Haff) und dem Peenestrom.

Steilküste im Schnee: der Streckelsberg mit seiner Brandungsmauer bei Koserow.

Der Streckelsberg ist die zweithöchste Erhebung an der Außenküste der Insel Usedom. Eine Brandungsmauer sichert den Klifffuß. Wegen der aus der Kontur der Küstenlinie hervorragenden Position des Streckelsberges wird an dieser Stelle Küstenschutz betrieben, obwohl es sich um eine Steilküste handelt.

Bis an den Ostseestrand: Kiefernwälder an den Außenküsten der Insel Usedom.

Typische Landschaft entlang der Ostseeküste von Usedom: Kiefernwälder erstrecken sich häufig bis auf die Düne; nur unmittelbar am Strand schließt sich zumeist ein Küstenschutzgürtel aus Strandhafer an.

Der Arm Rieck des Achterwassers bildet zwischen Koserow und Zempin die schmalste Stelle der Insel Usedom.

An der schmalsten Stelle der Insel Usedom: Bei Lütten Ort zwischen den Bernsteinbädern Koserow und Zempin liegen Ostseestrand und Achterwasserküste nur wenige hundert Meter auseinander. Hier zieht sich der Wasserarm "Rieck" weit in das Land der Insel Usedom hinein.

Achterwasserküste: Blick vom Steilufer zwischen dem Hafen Stagnieß und Ückeritz zum Loddiner Höft.

Blick auf das Loddiner Höft. Von der Achterwasser-Steilküste nahe des Usedomer Hafens Stagnieß kann man einen wunderbaren Blick über das Achterwasser hin zum Loddiner Höft und weiteren Teilen der Insel Usedom genießen.

Flachküste: Der breite Ostseestrand zwischen den Seebädern Zempin und Zinnowitz.

Typische Flachküste mit der Anordnung Düne - Deich am Usedomer Bernsteinbad Zempin. Der Blick verliert sich über dem breiten Ostseestrand in Richtung der Ostseebäder Zinnowitz, Trassenheide und Karlshagen im Norden der Insel Usedom.

Usedom von seiner romantischsten Seite: Sonnenuntergang am Ostseestrand bei Koserow.

Romantisch: Ein sommerlicher Sonnenuntergang vor der Kulisse der Fischerboote am Ostseetrand des Bernsteinbades Koserow auf Usedom. Während der längsten Tage des Jahres beschreibt die Sonne einen so weiten Kreis, dass sie über dem Peenemünder Haken der Insel Usedom unterzugehen scheint.

Pommersche Bucht bei Usedom: Blick über die glänzende Ostsee zwischen Koserow und Kölpinsee.

Unterhalb des Streckelsberges in der Nähe des Ostsseebades Koserow springt die Kontur der Ostseeküste der Insel Usedom ein wenig vor, so dass sich ein phantastischer Blick über den südlichsten Teil der Pommerschen Bucht ergibt. Im Bildhintergrund ist die polnische Bernsteinküste hoch nach Kolberg zu erkennen.

Schöne Perspektive: Blick entlang eines Strandzuganges bei Zinnowitz auf Usedom.

Strandzugang in der Nähe des Ostseebades Zinnowitz im Inselnorden Usedoms: Hinter dem winterlichen Bewuchs der Dünen leuchtet blau die Ostsee.

Die schönsten Fotos von der Sonneninsel Usedom thematisch sortiert - Ungefähr 200 Kilometer Küsten, viele Binnenseen mit ihren romantischen Ufern, historische Stätten, kulturelle und sportliche Angebote, usw. usf. schaffen nicht nur ungezählte Freizeitangebote sondern lassen Raum zum Träumen, Entdecken und Genießen.

Inzwischen sind von allen Regionen Usedoms, zu denen wir Impressionen bereitstellen, zahlreiche Fotos in Google Earth® aufgenommen worden und vermitteln dort zusammen mit den Satellitenfotos bzw. Luftbildern einen sehr anschaulichen Eindruck von der Umgebung. Sie erkennen unsere Fotos am Copyright Steinbock-FeWo.

Viele unserer Usedom-Fotos können Sie, ebenfalls thematisch sortiert, bei Google Picasa® entdecken.